Menu

DE | EN

 

Scrum und Discgolf – eine Analogie?

Wir bei APUS Software GmbH nehmen uns in unserem Selbstverständnis als ein agiles Unternehmen wahr. Auch wenn die Projektabarbeitung außerhalb von APUS mitunter noch recht klassisch verläuft, arbeiten wir unsere Themen intern nach Scrum oder Kanban ab.

Das macht auch unser Public Transport Team schon seit Jahren sehr erfolgreich. Projektabarbeitung nach Scrum impliziert eine Retrospektive am Ende jedes Sprints, um Rückschau zu halten. Wir wollen herausfinden, was uns besonders gut gelungen ist, um solche Dinge möglichst zu wiederholen, aber auch, was schief gegangen ist. Im letzteren Fall versuchen wir herauszufinden, was die Ursachen und Gründe für Scheitern oder Misserfolg waren. Hier ist uns wichtig, dass es dabei keineswegs um Schuldzuweisungen geht, sondern um Verbesserungspotential auf Teamebene. Dass Fehler im Arbeitsalltag passieren ist völlig selbstverständlich, die Frage ist, was man daraus für die Zukunft lernen kann.

Da für uns die Agilität so gut passt, versuchen wir, wo immer es möglich ist, andere damit anzustecken. Aus diesem Gedanken heraus erging für den November letzten Jahres die Einladung an das SBB-Team bei Frequentis, an einer solchen Retrospektive teilzunehmen, um die Rückschau über Firmengrenzen hinweg auszudehnen. Die Retrospektive selber hat allen großen Spaß gemacht, und gezeigt, welches Potential für ein Projektteam in solchen Retrospektiven liegt.

Im Zuge dieses Treffens bei APUS südlich von Graz kam das Gespräch auf unsere Discgolf-Meisterschaft, die wir zweimal im Jahr spielen. Wir haben also das SBB-Team kurzerhand eingeladen, an unserer Frühjahrsmeisterschaft teilzunehmen.

Bei Discgolf selbst handelt es sich, für all jene, die diese Sportart nicht kennen, um eine Golfsportart, wie der Name unschwer erkennen lässt. Es wird nach einem dem Golf ähnlichen Muster gespielt, indem man eine Art Frisbee mit möglichst wenigen Würfen in einen Korb spielt. Sieger ist der, der am wenigsten Würfe benötigt. Discgolf-Parcours sind in der Regel in öffentliche Grün- und Sportanlagen integriert. In unserem Fall haben wir am Schöckl, dem Grazer Hausberg, gespielt. Das Team von Frequentis hat sich dabei hervorragend geschlagen.

Doch was hat das mit der eingangs erwähnten Analogie zu tun? Scrum und andere agile Methoden verwendet man, wenn man zwar das Ziel kennt, aber nicht zu 100% den genauen Weg dorthin. Damit verhält sich Scrum und Discgolf genauso wie das echte Leben. Man hat einen Parcours (ein Projekt), und man kennt das Ziel – den Korb. Man gibt sein Bestes, die Discgolf-Scheibe in diese Richtung zu werfen, aber einmal losgelassen wirkt unweigerlich die Natur auf die Flugbahn ein. Windböen können die Scheibe ablenken, zu wenig Geschwindigkeit lässt die Flugbahn krumm werden, und nicht selten landet die Scheibe im Wald. Man kann nur sein Bestes geben, und bei jedem Schuss lernen, sicherer zu werfen. Vorausberechnen kann man die Flugbahn nicht. Zu komplex sind Natur und Wetter. Und damit unterscheidet sich Discgolf in Wahrheit gar nicht so sehr von Scrum – oder vom echten Leben.

Scrum and discgolf – an analogy?
A world without borders?

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 22. März 2019
×